Donnerstag, 18. Juni 2015

* Karten mit Aquarellhintergrund * (Dani Peuss Mixed Media Kit)

Eigentlich müsste es ja Kitmix heißen, da ich auch ein Papier aus dem Scrapbook Kit verwendet habe. :)
Aber der Ausgangspunkt für die Karten, um die es heute hier geht, war die Hintergrundgestaltung.
Das Mixed Media Add On zum Julikit von Dani Peuss  enthält unter Anderem eine Flasche der tollen Color Shine Sprays von Heidi Swapp in der Farbe Patina. Ich bin ja bekennender Fan dieser Sprays mit dem leichten Schimmer. Ich möchte anhand von drei Karten zeigen, dass man mit diesen Sprays eben nicht einfach nur direkt aufs Papier  sprühen oder klecksen kann. Ich habe ein Stück Folie genommen (irgendein Rest von einer Verpackung) und habe darauf das Farbspray gesprüht und noch etwas gekleckst.
Dann habe ich die Folie auf Papier gedrückt. (Es empfiehlt sich, dickeren Karton oder Aquarellpapier zu nehmen - in jedem Fall sollte es etwas fester und saugfähig sein. Dann wellt sich nichts.)
Auf diese Weise bekommt man nicht dieses typische Sprühfleck-Muster, sondern es sieht eher aquarellartig gemalt aus.Dann habe ich noch ein paar Kleckse goldener Farbe hinzugefügt.
Aus einem Reststück Papier habe ich Streifen gerissen und aufgeklebt.Das Ganze mit grünem Cardstock hinterlegt und auf die Kartenbasis aufgenäht - fertig.
Dekoriert habe ich dann lediglich mit ein paar schönen Diecuts und Alphas.



















Probiert ihr auch manchmal aus, Materialien mal anders zu verwenden? Ich bin  immer sehr interessiert
an neuen Möglichkeiten und Techniken. Also nur  her damit. :)

Material: Cardstock (American Crafts), Aquarellpapier (Canson), Patterned Paper (Ruby Rock-It), Alphas (Studio Calico), Stanzen (Simply Graphic/Kesi Art), Farbspray (Heidi Swapp)

Kommentare:

  1. Liebe Anke

    Deine Karten gefallen mir sehr. Die Technik muss ich mir merken. Solche Heidi Swapp Farbdosen habe ich zu Hause auch. So schnell sind schöne Karten gemacht...wunderbar.

    Hast du einen guten Tip, wie man diese ausgestanzten Sachen gut auf die Karte kleben kann? Ich nehme oft Glossy Accents aber das quillt am Rand immer so über oder hinterlässt hässliche Spuren.

    Ganz liebe Grüsse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich benutze einen Klebestift von Martha Stewart mit feiner Spitze.
      Damit lässt sich der Kleber gut dosieren.
      Dani hat meines Wissens auch ähnliche Klebestifte im Shop.

      Löschen
  2. Liebe Anke,

    diese Hintergrundtechnik gefällt mir sehr und ich werde sie sicher mal ausprobieren.
    Normalerweise benutze ich gerne fertiges Papier für den Hintergrund, aber so müsste selbst ich das hinbekommen ;-).

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich nicht schwer.
      Der Vorteil ist,dass man überschüssige Farbe bei der Folie wieder abnehmen kann bevor sie auf dem Papier landet. Wenn man direkt sprüht, ist es doch eher zufällig, wie das Ergebnis aussieht, weil nicht immer gleich viel Farbe kommt.Ich würde es auf einem Schmierpapier mal testen, damit man ein Gefühl bekommt.Aber wie gesagt, es ist wirklich nicht schwer.

      Löschen
  3. Ich mache ja Hintergründe für meine Layouts und Karten auch gerne mal selber.
    Deine Karte gefällt mir jedenfalls gerade wegen des Hintergrundes richtig gut.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die sind ja so schön geworden !

    LG, Conny

    AntwortenLöschen
  5. diese karten sind SO wunder-wunderschön, anke!! ♥

    AntwortenLöschen