Samstag, 20. März 2021

Kintsugi Box und Osteranhänger (Alexandra Renke Special Team)

 Hallo zusammen, 


heute gibt es wieder tolle Inspirationen vom Alexandra Renke Special Team.  Ich brauchte noch ein wenig Osterdeko und habe mich daher entschieden, ein paar Anhänger zu gestalten. Dafür habe ich die Stanze 'Kintsugi Eier' benutzt. Mit dem passenden Papier habe ich dann gleich noch eine Box bezogen. Die Ei-Stanzen bestehen aus einer Hintergrundbasis und drei verschiedenen Oberteilen mit Rand und verschieden verlaufenden Rissen. Ich habe zunächst die Eier ausgestanzt und dann den Rand und die Risse in gold embosst. Dann habe ich das Ganze  auf die Basis aufgeklebt und die herausgefallenen Teilchen wieder eingesetzt. Pro Anhänger braucht man zwei dieser Eier, damit man, wenn der Anhänger sich dreht, nicht die Rückseite sieht. Bevor man die Hälften zusammenklebt, legt man einen Faden dazwischen, an dem eine Feder und zwei Perlen befestigt werden . Mit den Anhängern kann man nun einen Strauß oder Zweige schmücken. Weil man die Anhänger auch sehr schön verschenken kann, gibt es gleich noch eine passende Box dazu, die ich mit goldener Acrylfarbe gestrichen und mit dem Kintsugipapier bezogen habe.

Hinter dem Design mit den Rissen steckt übrigens eine interessante Philosophie:

Wenn Japaner alte, zerbrochene Objekte restaurieren, dann füllen sie die Risse mit Gold. Sie sind der Ansicht, dass Gegenstände mit Geschichte, wenn sie beschädigt sind, noch schöner werden. Angesichts dessen, so fügt der Autor dieser Erläuterung hinzu, ist es an der Zeit, dass wir unsere Philosophie über das Altern überdenken sollten. Ich stimme dem zu.

Am Ende des Posts findet ihr wie immer die Materialliste mit Links zum Shop.

Ich bedanke mich fürs Vorbeischauen und wünsche ein schönes Wochenende.


Anke xx




















Materialliste:












Keine Kommentare:

Kommentar posten