Mittwoch, 5. Dezember 2018

* Alexandra Renke - Weihnachtskarten mit Clear Stamps *

0 Kommentare
Hallo zusammen,

das Thema für das Designteam von Alexandra Renke lautet in dieser Woche: Clearstamps. Wir wollen zeigen, wie wunderbar vielseitig man die tollen weihnachtlichen Stempel einsetzen kann. Dazu gibt es von mir heute zwei recht unterschiedliche Weihnachtskarten zu sehen.


Karte Nummer 1: Clear Stamps und Gilding Flakes




Benutzt habe ich dafür das Stempelset Favorite Season.

Zuerst habe ich  den Hintergrund gestempelt. Für den Umriss und die Schrift im Inneren habe ich die Stempel jeweils mit diesem Klebestift betupft und dann damit gestempelt. Auf diese klebrigen Stellen wurden dann Gilding Flakes in Kupfer gelegt, leicht angedrückt und anschließend der Überschuss mit einem weichen Pinsel entfernt.Auch der Rand des Papiers wurde mit Kleber bestrichen und  mit den Flakes veredelt. Für den Schriftzug habe ich ein etwas größeres Stück Papier mit Kleber bestrichen und Flakes aufgetragen. Daraus wurde dann der Schriftzug gestanzt.











Außerdem benutzt:





Karte Nummer zwei: Clear Stamps koloriert




Für diese Karte habe ich das Stempelset Bär benutzt. Auch hier habe ich erst den Hintergrund gestempelt . Darüber dann in schwarzer wasserfester Stempelfarbe den Umriss. Anschließend habe ich das Motiv mit Pinsel und Markern koloriert. Dazu habe ich mit dem Marker Farbe auf einen Stepelblock (Folie geht auch) aufgetragen, mit dem feuchten Pinsel aufgenommen und damit das Stempelmotiv koloriert. Zum Schluss habe ich noch mit einem Stift Glitzer aufgetragen.
Die Schleife wurde auf rotes Papier gestempelt und dann ausgeschnitten .





Außerdem benutzt:






So viel für heute.
Danke fürs Vorbeischauen.

Freitag, 30. November 2018

* Alexandra Renke Days of Joy Blog Hop *

1 Kommentar






Herzlich willkommen zum Blog Hop

Das Team von Alexandra Rene hat heute gleich zwei Gründe zur Freude.
zum einen ist heute das Finale unseres Kreativprojekts No. 5. So viele tolle Ideen , Beispiele und Anleitungen hat es in den letzten Wochen gegeben  und wir wollen euch zum Abschluss noch einmal unsere Alben und etwas vom Inhalt zeigen.
Außerdem begrüßen wir heute ein neues Mitglied in unserem Designteam und freuen uns sehr darüber. Doch dazu später mehr. Bevor ich euch auf einen Spaziergang durch mein Album (soweit es bereits fertig ist) mitnehme, kommt hier noch schnell die Liste der Teilnehmer am heutigen Blog Hop. 


Die letzte Station ist dann unser Neuzugang im Team.

Und jetzt zu meinem Days of Joy Album:





Mein Album Cover ist aus diesem Filz
Der Verschluss besteht aus einem Knopf und Gummiband in passender Farbe.






da der Filz allein bei dieser Albumgröße und mit all den Innenseiten nicht stabil genug wäre, habe ich  Graupappe passend geschnitten, mit Papier bezogen und innen auf die Rückseite des Einbands geklebt. Darauf habe ich dann auch die Ringbindung gesetzt.




Und nun möchte ich noch ein paar Innenseiten zeigen:



Hier mit einer aufgenähtenTasche aus Vellum gefüllt mit Paillettensternen.







Eine Seite mit Klappe und verstecktem Text.

















Eine Seite mit einer Tüte und darin ein Tag mit Wunschzettel.






Diese Seite hat ein Folien Overlay bekommen.















Eine weitere Seite mit einer Paillettentasche.






Den Tannenbaum habe ich an der rechten Seite ausgeschnitten. Auf ein zweites Blatt Papier aufgenäht entsteht so eine Tasche für Notizen und andere Kleinigkeiten.







Eine Seite mit Umschlag , auf die später noch ein Foto unserer diesjährigen Weihnachtskarten kommt.






Hier habe ich ein Papier mit Alcohol Inks bearbeitet und mit Designpapier und Vellum kombiniert.











Und eine Seite mit Umschlag für Text. Bei dieser Seite muss ich dieZahl noch ändern, weil ich die Albumseiten etwas umarrangiert habe, das Foto aber vorher entstand.


So viel zu meinem Days of Joy Album. Ich freue mich schon darauf, es zu füllen. Einige Seiten fehlen ja noch. Die werden dann im Laufe des Dezember entstehen. Ich hoffe, ihr konntet einige Inspirationen mitnehmen. Das Material findet ihr in der Erlebniswelt. Zum größten Teil ist es auch bereisten meinen vorherigen Blogposts zum Thema Days of Joy verlinkt.


Und nun zur angekündigten Begrüßung:

 Wir freuen uns sehr, sie im Team zu haben.
Beim Kreativprojekt 1 hat sie schon mitgewirkt und ist nun mit im Team .

Herzlich willkommen Janna Werner
Schön, dass du dabei bist.

Und hier geht es zu ihrem Blog.


wenn ihr der Liste folgt, geht es von hier aus zu Bella.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Weiterhüpfen.
Danke fürs Vorbeischauen.


Donnerstag, 22. November 2018

* Alexandra Renke Days of Joy - Folien Overlay *

0 Kommentare


Hallo zusammen,

heute gibt es einen neuen Beitrag zum Thema *Days of Joy* und zwar möchte ich euch eine Seite mit Folien-Overlay zeigen. Diese Seite besteht eigentlich aus zwei separaten Seiten, nämlich einer ganz normalen Papierseite und einer zweiten Seite bestehend aus einer Folie, die ebenfalls gestaltet wird. Legt man nun die Folie auf die Papierseite entsteht durch die Teile, die durch die Folie hindurchscheinen, ein schöner Effekt. 
Es gibt mittlerweile bei vielen Scrapbooking Kollektionen neben Designpapieren auch Spezialpapiere , wie beispielsweise Transparentpapier oder eben auch passende Dekorfolien. Die hier verwendete stammt aus meinem Fundus.


Das Ganze sieht dann so aus:



Die Seiten sind nicht miteinander verbunden, sondern sie werden einfach im Album hintereinander geheftet.






Damit das Ganze auch schön und harmonisch aussieht, muss man bei der Gestaltung einiges berücksichtigen. Zum einen sollten die Farben gleich sein, damit sich aus Folie und Unterseite scheinbar ein ganzes Bild ergibt  und die dekorierten Bereiche sollten sich nicht zu sehr überlagern, dann wird es unruhig. Ich habe hier im oberen Bereich die Folie nicht  dekoriert, damit die Gestaltung der unteren Seite durchscheint.





Im unteren Bereich steht dafür die Gestaltete Folie im Vordergrund.






Ich möchte jetzt einmal zeigen, wie die Seite einzel aussehen. Hier zuerst die Folie, die ein rotes Pünktchen-Muster hat, wodurch sie zu der Papierseite passt, wo auch das Rot wieder auftaucht.
Hier habe ich im unteren Bereich eine Reihe ausgestanzter Bäume aufgenäht. Dazu noch einen Hirsch und Sterne aus Holz und ein Metallschild mit Spruch, mehr braucht es nicht.















Und so sieht die darunterlegende Papierseite aus. Auch hier habe ich darauf geachtet, dass das Ganze etwas dezenter gestaltet wird, damit es zusammen mit der Folie nicht zu unruhig wirkt. Ich habe das Papier mit der Schrift nur im Hintergrund benutzt und davor geprägten Cardstock gesetzt. Das sieht auch interessant aus, dominiert aber nicht so. Hier kann dann noch ein Foto ergänzt werden. Be der Gestaltung liegt hier der Schwerpunkt auf dem oberen Teil der Seite, was dann schön durch die Folie zu sehen ist.

















Material:







So viel von mir für heute.
Ich hoffe, ich konnte euch heute ein paar Anregungen für die Gestaltung eurer Days of Joy Alben geben.
Vielen Dank fürs Vorbeischauen.

Sonntag, 18. November 2018

* Days of Joy - Filzalbum mit Ringbindung *

0 Kommentare


Hallo zusammen,

heute gibt es bei mir einen weiteren Beitrag zum Kreativprojekt 5 von Alexandra Renke. Heute möchte ich euch mein Days of Joy Album zeigen. Ich habe mich für ein Album mit Filzeinband und Ringbindung entschieden . So ein warmes kuscheliges Material passt doch wunderbar zu einem Winter- und Weihnachtsalbum, oder nicht? Das möchte man garnicht mehr aus der Hand legen.
Mein Filz hat die Größe 30x60cm.






Dekoriert habe ich mein Album eher schlicht, was für mich eher ungewöhnlich ist. Mir gefällt es aber gut, da so das Material wirken kann. Als Verschluss dienen ein Knopf und ein elastisches Band.






Hier kann man den Verschluss recht gut sehen..






Hier noch ein Blick ins Innere: Meine Ringbindung habe ich einem alten Album entnommen, ihr findet aber auch verschiedene Ringbindungen in der Erlebniswelt. Da der Filzeinband bei einem gefüllten Album dieser Größe allein nicht stabil genug wäre, habe ich auf die Rückseite ein passendes Stück Graupappe mit Papier bezogen und eingeklebt. Darauf habe ich dann auch die Ringbindung gesetzt. Dadurch erhält das Album seine Stabilität, auch wenn es später mit komplett gestalteten Seiten in dieser Größe ein entsprechendes Gewicht bekommt.

Material:


Soviel von mir für heute.
Danke fürs Vorbeischauen.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

Donnerstag, 8. November 2018

*Days of Joy - Paillettentaschen (Alexandra Renke)*

0 Kommentare

Hallo zusammen,

herzlich willkommen zu meinem zweiten Beitrag zum Kreativprojekt 5 *Days of Joy* von Alexandra Renke.
Heute möchte ich eine  weitere Form der Seitengestaltung für eure Dezemberalben vorstellen - die Paillettentaschen. Die meisten werden es  schon kennen aus dem Bereich der Kartengestaltung, wo diese sogenannten Shaker Cards sehr beliebt sind. Aber auch auf Layouts oder , wie hier, in Alben, sind sie ein schöner Blickfang.




Für diese Seite habe ich auf das Designpapier ein Blatt Transparentpapier gelegt und aufgenäht.
Die obere Seite habe ich offen gelassen und Paillettensterne eingefüllt. dann wurde die obere Seite ebenfalls zugenäht.  (Statt zu nähen, kann man natürlich auch kleben). Diese Seite wird später noch ein Foto bekommen und es sieht dann sehr hübsch aus, wenn sich dahinter die Pailletten in der Tasche bewegen.







Material:




Und gleich noch eine weitere Seite:








Hier habe ich sehr kleine rote Pailletten benutzt. Daher habe ich kein gemustertes Papier benutzt, sondern  das Transparentpapier direkt auf das weiße Hintergrundpapier genäht. Auch hier wieder: Drei Seiten annähen/kleben, Pailletten einfüllen und auch die vierte Seite annähen/kleben.





Dekoriert habe ich das Ganze mit ausgeschnittenen Tassen, Marshmallows und Keksen.






Material:

Weihnachtspapier 1
Weihnachtspapier 2
Papier rot
Washi Tape
Zahlenstanze


Soviel von mir für heute.
Vielleicht habt ihr ja Lust, auch so eine Tasche in euer DoJ einzubinden.

Danke fürs Vorbeischauen.

Samstag, 3. November 2018

* Days of Joy - Texteinbindung (Alexandra Renke) *

2 Kommentare




Hallo zusammen, 

hier ist mein erster Post zum Kreativprojekt 5 *Days of Joy*. Das sogenannte Dezembertagebuch ist immer eins meiner liebsten Projekte im Jahr und ich mache es mittlerweile zum achten Mal. Ich liebe es, die Adventszeit zu dokumentieren und all die schönen Momente, die es neben dem üblichen Vorweihnachtsstress gibt, in einem Album festzuhalten.
Wie man das Album gestaltet und füllt, ist natürlich jedem selbst überlassen, denn es gibt da kein richtig oder falsch, sondern erlaubt ist, was gefällt. Ob man nun Fotos einbindet, oder sich mit Farben austobt, ob man viel dazuschreibt, oder nur eine kurze Notiz, ob man jeden Tag etwas schreibt, oder nicht - alles ist erlaubt. 
Wir vom Team möchten euch möglichst viele Anregungen, Tipps und Techniken zur Gestaltung an die Hand geben, sodass für jeden  etwas dabei ist.

Ihr habt ja sicher in den letzten Tagen auf den Blogs des Designteams verschiedene Möglichkeiten zur Erstellung des Albums gesehen. Ich werde ein Album mit Filzeinband machen, weil ich das Material so gerne mag und so ein kuscheliger Einband gut zur Weihnachts-  und Winterzeit passt. Im Inneren bekommt es eine Ringbindung, was ich sehr praktisch finde. So kann ich später immer noch etwas dazuheften. Da ich außerdem gerne und großzügig mit Dekoteilen um mich werfe, werden meine Albumseiten gerne etwas dicker und da ist ein Album, das nicht fest gebunden ist geeigneter, weil ich da nicht an einen bestimmten Seitenabstand gebunden bin.

Wie ihr dem roten Faden entnehmen konntet, dreht sich mein heutiger Post um den Text. In der Regel möchte man ja in seinem Album nicht einfach nur Fotos sammeln, sondern auch ein paar Gedanken, Informationen, oder vielleicht ein passendes Gedicht ergänzen. Natürlich kann man einfach handschriftliche Notizen einfügen, oder es etwas kunstvoller mit Lettering oder Kalligrafie versuchen. Vielleicht schreibt man aber auch sehr Persönliches , das nicht sofort sichtbar sein soll, wenn man das Album zeigt.

Ich habe einmal drei Beispiele gestaltet, die verschiedene Möglichkeiten der versteckten Texteinbindung zeigen.



1. Text im Umschlag:




Hier habe ich die Seite mit den Weihnachtspapieren gestaltet und passend zum Thema ein paar Bratäpfel ausgeschnitten. Das Foto habe ich schräg unter die Umschlagklappe geschoben und geklebt.





Im Umschlag wird dann der Text, in diesem Fall das Bratapfelrezept aufbewahrt. Der Umschlag hat außerdem einen Klettverschluss, den ich leicht versetzt angebracht habe, damit er neben das Foto passt.






Material:




2. Text hinter einer Klappe



Hier habe ich die Seite etwas breiter bemessen, umgefalzt und mit einem farbigen Papier , das ich am Rand gestanzt habe beklebt.






Passend zum winterlichen Fotomotiv im Inneren habe ich die Klappe außen mit ausgestanzten Schneeflocken verziert.











Im Inneren der Klappe befindet sich dann der Text eines Winterliedes, den ich auf Transparentpapier ausgedruckt habe. (Kleiner Tipp: Die Druckertinte verschmiert nicht, wenn man kurz den Heißluftföhn draufhält und sie so fixiert.)

Material:




3. Text in der Tüte:


Ein schönes Versteck für Texte ist auch eine Papiertüte, die man entweder hinter einem Foto platziert, oder beispielsweise als Versteck für den Wunschzettel mit in die Seitengestaltung einbinden kann.














Für den Engel habe ich Papier mit Gilding Flakes *vergoldet* und dann ausgestanzt.
Das funktioniert gut wenn man zwischen Stanze und die vergoldete Fläche ein Stück Wachs- oder Transparentpapier legt.




Material:


Ich hoffe, ich konnte mit meinen Beispielen ein paar Anregungen geben, wie vielfältig man Texte in das Dezemberalbum  integrieren kann.

Dankeschön fürs Vorbeischauen.